WOMEN PROTECTORS
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Natürliche Person von „women-protectors.com“ (kurz AGB)

Webseitenbetreiber

WOMEN PROTECTOR
Herr ERICH WALTER DUMMER
Stuwerstraße 47/25
A - 1020 Wien

Stand 11/2020
1. Präambel - Allgemeines
2. Allgemeines, Information
3. Weitergabe von Daten durch Women Protetcors
4. Vertragspartner
5. Inahlt
6. Volljährigkeit
7. Geltungsbereich
8. Gegenstand des Angebots
8b. Gegenstand des Diamond Angebotes
9. Widerrufsrecht bei Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft
Muster-Widerrufsformular
10. Widerrufsfolgen
11. Registrierung & Profile
12. Pflichten der Mitglieder
13. Verhaltenspflichten des Mitgliedes
14. Sanktionen bei Verstößen
15. Haftung und Gewährleistung des Dienstleisters
16. Abschluss eines Vertrags
17. Zusatzprodukte und Services
18. Urheber-/Leistungsschutzrechte
19. Laufzeit und Beendigung des Mitgliedsvertrages
20. Sperre, Löschung
21. Datenschutz
22. Support
23. Änderung der Plattform
24. Preisangaben und Zahlungsvorgang
25. Rechteeinräumung an Inhalten und Mitgliedsrechte
26. Sicherheit
27. Vertragsgegenstand "ausgenommen" Diamond Mitglied
28. Vertragsabschluss
29. Honorar
29b. Honorar mit Diamond Mitglied
30. Schalten von Inseraten
31. Rücktritt vom Vertrag – Stornierung durch den M-Mitglied
32. Rücktritt vom Vertrag – Stornierung durch den M-Mitglied bei Diamond Mitglied
33. Rücktritt und Kündigung
34. Stornierung durch W-Mitglied des Vertrag
34b. Stornierung durch Diamond Mitglied des Vertrags
35. AGB Schlussbestimmungen

1. Präambel - Allgemeines

1.1. Das Angebot der Webseite richtet sich ausschließlich an Naürliche Personen ab 18 Jahre (Volljährigkeit)
1.2. Genderhinweis: Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung Männlicher, Weiblicher oder und Transsexualität Sprachformen verzichtet.
Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechter
1.3. Die Plattform haftet nicht für die Handlungen der vermittelten Person, die insoweit völlig eigenverantwortlich gegenüber dem Mitglied auftritt und nicht als Erfüllungsgehilfe der Plattform
1.4. Wir arbeiten ausschließlich auf Basis unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen – AGB. Mündliche Absprachen in allen Punkten dieser AGB haben keinerlei Gültigkeit und können von uns nicht akzeptiert werden.
1.5. Unsere Nutzer (im Folgenden: "Mitglieder") handeln eigenverantwortlich und NICHT nach unseren Anweisungen. Daher können wir auch keine Haftung für Handlungen unserer Mitglieder übernehmen.
1.6. Es handelt sich dabei um eine Plattform (Community, Chat, Kleinanzeigenmarkt, Verzeichnisdienst (im Folgenden: "Dienstleister"), mit dessen Hilfe sich Anbieter (im Folgenden: "M-Mitglied) den Besuchern der Webseite (im Folgenden: "W-Mitglied") präsentieren und mit diesen in direkten Kontakt treten können. Die Anbieter bieten den Mitglied verschiedene – zum Teil kostenpflichtige – Möglichkeiten des Austausches an, wobei auch der Austausch von erotischen Inhalten toleriert wird. Im Vordergrund stehen dabei die durch die Women-Protector vermittelten.
1.7. Durch die Kontaktaufnahme zu den Mitgliedern über Women-Protectors.com kommt ein Vertrag mit der jeweiligen Mitglied (ausgenommen Diamond Mitgliede) zustande, nicht jedoch mit dem Betreibern des Women-Protectors!
1.8. Die Bestimmungen des Datenschutzes in der gültigen Fassung des Datenschutzgesetzes werden eingehalten.
2. Allgemeines, Information
2.1. Das Mitglied ist damit einverstanden, dass Dienstleister seine angegebenen und vorhandenen Stamm- und Verkehrsdaten sowie sämtliche sich aus der Geschäftsbeziehung ergebenden Daten für seine Dienste und damit verbundene Leistungen (zB Verwaltung, Verrechnung, Datensicherung, Datenschutzkontrolle, Support, zur Marktforschung, für Studien, für bedarfsgerechte Angebote, Serviceleistungen, Dienste mit Zusatznutzen, bzw. zur Verbesserung des Service im automatisierten Verfahren und zur Verbesserung von Leistungen überhaupt,) speichert, nutzt und auswertet, sowie Auswertungen bzw. Statistiken nutzt und die Ergebnisse daraus verwertet (z.B. veröffentlichen, anderen zur Verfügung zu stellen).
2.2. Das Mitglied stimmt über dies zu, dass Dienstleister dieselben Daten zur Zusendung von Informationen über Produkte und Dienstleistungen sowie Sonder- und Werbeaktionen zu diesen, per Post, E-Mail, Telefax, Telefon oder SMS verwenden darf. Die Zustimmung kann vom Mitglied jederzeit schriftlich per E-Mail an office@women protetcors.at bzw. auf dem Postweg an die im Impressum angegebene Adresse widerrufen werden.
2.3. Women Protetcors ist auch berechtigt, im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen Protokolle der IP-Adressen zu speichern und zu nutzen. Gespeicherte Daten werden von Women Protetcors nach dem jeweiligen üblichen Stand der Technik angemessen geschützt.
2.4. Women Protetcors haftet nicht für rechtswidrige Eingriffe Dritter (z.B. Viren, Hacking).
2.5. Women Protetcors kann sich bei seinen Leistungen und bei der Verarbeitung der Daten unter Wahrung der einschlägigen Bestimmungen des Datenschutzes Dritter bedienen.
2.6. Mitglieder nehmen zur Kenntnis, dass die angegebenen Daten von dritten Personen eingesehen werden können.
3. Weitergabe von Daten durch Women Protetcors
Das Mitglied stimmt ausdrücklich zu und verzichtet auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen z.B. wegen Verletzung des Datenschutzes, dass die von Ihm angegebenen Daten gespeichert und an staatliche Stellen (Polizei, Gerichte, Behörden, Schutzverband gegen den unlauteren Wettbewerb oder sonst gemäß § 14 UGB klagebefugten Einrichtungen, sowie den österreichischen Werberat) weitergegeben werden, die Untersuchungen in Bezug auf Materialien/Inhalte vornehmen, die vom Mitglied über women-protetcors.com verbreitet werden oder die sich auf vom Mitglied vorgenommene ungesetzliche Aktivitäten beziehen. Dazu gehören auch Aktivitäten im Bereich der privaten elektronischen Kommunikation. Weiters stimmt das Mitglied der Weitergabe der Daten an jenen sonstigen Dritten zu, dessen Rechte durch vom Mitglied vorgenommene Verbreitung von Inhalten oder vom Mitglied gesetzte ungesetzliche Aktivitäten über women-protetcors.com verletzt werden, oder der eine Verletzung nachvollziehbar behauptet. Dies gilt insbesondere im F alle der Weitergabe von Daten an Dritte im Wege eines Auskunftsbegehrens nach z.B. § 18 (4) ECG.
4. Vertragspartner
Women Protectors, Herr Erich Walter Dummer, 1020 Wien, Stuwerstraße 47 (im Folgenden "Dienstleister" genannt) erbringt ihre Leistungen im Zusammenhang mit "women-protectors.com" (im nachfolgenden "Plattform" genannt) sowie dem damit verbundenen „chat.women-protectors.com“ (im nachfolgenden "Chat" genannt) ausschließlich auf Basis der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das registrierte Mitglieder (im Folgenden W & M Mitglieder genannt) hat diese Bedingungen durch die Anlage des Benutzerkontos (Mitgliederbereich) zur Plattform zu akzeptieren. Die Anlage eines Benutzerkontos zum Chat ist zusätzlich nach Anlage eines Benutzerkontos zur Plattform optional möglich. Wie auch für den Kleinanzeigenmarkt. Sowie aller zu dieser Domain gehörenden Subdomains und Webseiten
5. Inahlt
5.1. Der Dienstleister der Webseite übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität der dargestellten Informationen eines Mitgliedes, ausgenommen sind Diamond Mitglieder. Sofern das Mitglied nicht nachweislich vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat, sind alle Haftungsansprüche gegen den Dienstleister, die sich auf materielle oder ideelle Schäden und Irrtümer beziehen, die aus der Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen auf dieser Webseite entstanden sind, ausgeschlossen.
5.2. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, die gesamte Webseite und/oder Teile derselben ohne Ankündigung zu ergänzen, zu verändern oder die Veröffentlichung einzustellen.
5.3. Bei Verweisen auf fremde Internetseiten (auch „Links“ genannt), liegen die Inhalte jener Seiten prinzipiell außerhalb des Verantwortungsbereiches des Webseitenbetreibers bzw. Autors, weshalb auch keine Haftungsverpflichtung des Webseitenbetreibers in Kraft treten kann. Der Dienstleister erklärt, dass er auf die Inhaltsgestaltung von verlinkten Webseiten weder jetzt noch zukünftig Einfluss hat, weshalb er sich ausdrücklich von allen Inhalten derartiger Seiten und eventuell daraus resultierenden Ansprüchen distanziert, die welche Rechte auch immer verletzten. Die Auflistung von Links stellt keinerlei Aufforderung zum Besuch der entsprechenden Seiten dar.
6. Volljährigkeit
6.1. Das vorliegende Angebot richtet sich ausschließlich an Natürliche Personen, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben und die in dem Land, in welchem sie ihren Wohnsitz haben, als volljährig gelten.
6.2. Minderjährige sind von der Nutzung des Dienstes ausgeschlossen.
6.3. Zur bestätigung der Volljährigkeit muss bei der Anmeldung der Hacken gesetzt sein, sonst ist keine Registrierung möglich.
6.4. Auch wird von jeden Mitglied ein Upload des Ausweises verlangt. Wird dieser nicht vom Mitglied Hochgeladen wir eine getätigte Anmeldung gelöscht.
6.5. Eine erneute Anmeldung ist möglich sofern der Ausweis hochgeladen wird und alle erforderlichen an und eingaben vom Mitglied bestätigt werden, das eine Volljährigkeit erreicht ist.
6.6. Die Überprüfung und freischaltung erfolg in bis zu 72 Stunden.
7. Geltungsbereich
Die Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen (im Folgenden kurz „AGB“) von „women-protectors.com“ (im Folgenden kurz „Dienstleister“) gelten für die Internetseite women-protectors.com sowie aller zu dieser Domain gehörenden Subdomains und Webseiten. Diese AGB finden Anwendung auf alle Aufträge, Bestellungen und Rechtsgeschäfte zwischen women-protectors.com einerseits, und den Benutzern (im Folgenden kurz "Mitglied"), andererseits. Sofern im Nachfolgenden „Mitglieder“ angeführt wird, gelten die Bestimmungen sowohl für Benutzer des Internetdienstes als auch für Inserenten. Sämtliche wechselseitigen Rechte und Pflichten der vorgenannten Vertragspartner bestimmen sich ausschließlich nach dem Inhalt des von Dienstleister angenommenen Auftrages und den gegenständlichen Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen.
7.1. Der Dienstleister vermittelt für ihre Mitglieder ausschließlich auf Grundlage dieser Vereinbarung AGB eine selbständiges Mitglied.
7.2. Davon abweichende Geschäftsbedingungen gelten nur wenn sie von Dienstleister ausdrücklich bestätigt wurden.
7.3. Der Dienstleister erhält von den Mitgliedern ein fixes Honorar für diese Administration und ist nicht prozentuell an deren Umsatz oder Einkommen beteiligt.
7.4. Alle Mitglieder - Kundendaten werden vertraulich behandelt und keinesfalls, sofern vom Gesetz nicht anders vorgesehen, an Dritte weitergegeben!
7.5. Die Angebote sind freibleibend, ausgenommen der Volljährigkeit. Alle Angebote sind unverbindlich und ohne Gewähr.
7.6. Entgegenstehende AGB gelten nur, wenn sich der Dienstleister diesen ausdrücklich und schriftlich unterworfen hat.
7.7. Künftige Geschäfte: Die AGB gelten auch für künftige Geschäfte zwischen den Vertragspartnern, auch wenn bei einem künftigen Vertragsabschluss darauf nicht nochmals Bezug genommen wird, wobei diese Bestimmung nicht für Verbrauchergeschäfte gilt.
7.8. Änderungen der AGB der Dienstleister behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Auf die Änderung wird das Mitglied durch Zusenden einer E-Mail hingewiesen. Bei Nutzung des Internetdienstes von women-protectors gilt die Zustimmung zu den geänderten AGB als erteilt.
7.9. Es gelten die „Nutzungsbedingungen und Datenschutz“als Teil dieser AGB.
7.10. Anzeigenrichtlinien
8. Gegenstand des Angebots
8.1. Women Protectors ist eine Online Plattform-Community zum Austausch von erotischen bzw. sexuellen Inhalten zwischen erwachsenen Natürlichen Personen. Und stellt den Dienst zur Verfügung, über welchen Weiblich, Mänlich, Diverse Mitglieder in Kontakt treten und sich austauschen können, kennen zulernen. Wie auch im Chat mit anderen Benutzern auszutauschen. Jedoch auch W-Mitglieder oder Diamond Mitglieder zu buchen. Die Anmeldung mit Hilfe des Dienstes erfolgt für jedes Mitglied kostenlos.
8.1.a. Darüber hinaus ermöglicht Women-Protectors dem Mitglied, ein kostenpflichtige Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft zu buchen. Dessen aktuelles Leistungspaket wird im Rahmen der Anmeldung - Buchung auf der Webseite (Mitgliedsbereich - Benutzerkonto) angezeigt.
8.1.b. bitte dafür auch die Widerrufsbelehrung beachten
8.2. Bei allen zahlungspflichtigen Mitgliedschaften oder gebuchten Anzeigen oder sonstiger Angebot des Dienstleisters besteht ein Anspruch auf die von der jeweiligen Mitgliedschaft umfasste Leistung erst und ausschließlich nach erfolgter, endgültiger Bezahlung durch den Mitglied.
8.3. Sofern das Mitglied als Verbraucher nutzt und eine Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft bucht, besteht das gesetzliche Widerrufsrecht, über das der Dienstleister wie folgt belehrt
8.4. Die Leistung des W-Mitgliedes ist keine Leistung der Women-Protectors gegenüber dem M-Mitgliedes. Weiterhin macht sich Women-Protectors die Inhalte der Mitglieder nicht zu eigen. Soweit das M-Mitglied die Leistung des W-Mitgliedes in Anspruch nimmt, kommt der Vertrag ausschließlich und unmittelbar zwischen denW-Mitglied & M-Mitglied (ausgenommen Diamond Mitgliederen) zu Stande. Women-Protectors unterstützt Mitglieder bei der Abwicklung der zwischen dem Mitgliedern bestehenden Vertragsbeziehungen.
8.5. Daneben bietet Women-Protector den Mitglied über den Dienst eigene Inhalte, wird auf der Webseite angezeigt.
6.6. Women-Protectors kann für Leistungen im Zusammenhang mit dem Betrieb des Dienstes jederzeit Subunternehmer oder sonstige Dritte einschalten.
8.7. Die Nutzung setzt ein handelsübliches Endgerät mit einer Internetverbindung und einem aktuellen Internetbrowser voraus. Für die Bereitstellung und Konfiguration der benötigten Software und/oder von benötigten Plug-ins ist das Mitglied selbst verantwortlich.
8.8. Die Kommunikation zwischen den Mitgliedern wird überwiegend per E-Mail oder nach der Anmeldung über Nachrichten innerhalb der Plattform erfolgen. Erklärungen und Informationen, die zwischen dem Dienstleister und dem Mitglied per E-Mail geschickt werden, gelten als zugegangen, sobald sie auf dem E-Mail Server des Empfängers eingegangen sind und sie unter gewöhnlichen Umständen abgerufen werden können.
8b. Gegenstand des Diamond Angebotes
8b.1. Women-Protectors stellt den Dienst zur Verfügung, über welchen Diamond Mitglieder in Kontakt treten und sich austauschen können. Die Anmeldung mit Hilfe des Dienstes erfolgt für jedes Mitglied kostenlos.
8b.1.a. Darüber hinaus ermöglicht Women-Protectors dem Diamond Mitglied, alle Dienste der Webseite - Plattform kostenlos zu nutzen.
8b.2. Die Leistung des Diamond Mitgliedes ist eine Leistung der Women-Protectors gegenüber dem M-Mitgliedes. Weiterhin macht sich Women-Protectors die Inhalte der Diamond Mitglieder zu eigen. Soweit das Mitglied die Leistung des Diamond Mitgliedes in Anspruch nimmt, kommt der Vertrag ausschließlich und unmittelbar zwischen Mitgliedern und dem Women-Protectors zu Stande.
8b.3. Women-Protectors unterstützt Diamond Mitglieder bei der Abwicklung der zwischen dem Mitgliedern bestehenden Vertragsbeziehungen.
8b.4. Daneben bietet Women-Protector den Diamond Mitglied über den Dienst eigene Inhalte.
8b.5. Women-Protectors kann für Leistungen im Zusammenhang mit dem Betrieb des Dienstes jederzeit Subunternehmer oder sonstige Dritte einschalten.
9. Widerrufsrecht bei Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft
9.1. Nach dem Kauf einer Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft hat das Mitglied als Verbraucher die Möglichkeit, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsschlusses zu widerrufen. Dies gilt dann nicht, wenn sich das Mitglied für eine sofortige Nutzung der Bezahlmitgliedschaft entschieden hat und hierfür einen Widerrufsverzicht akzeptiert hat.
9.2. Das Widerrufsrecht erlischt, falls das Mitglied eine Dienstleistung gekauft hat, nachdem er dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis bestätigt hat, dass er das Widerrufsrecht mit vollständiger Erfüllung der jeweiligen Dienstleistung verliert.
9.3. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss das Mitglied den Dienstleister mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail (PDF eigenhändige Unterschrift) an Women-Protector, Herrn Erich Walter Dummer A - 1020 Wien, Stuwerstraße 47/25 , Mail: office@women-protector.com über den Entschluss informieren, diesen Vertrag zu widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist (14 Tage) reicht es aus, dass das Mitglied die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
9.4. Für die Ausübung des Widerrufs kann der Benutzer das Widerrufsformular benutzen, das hier zur Verfügung gestellt wird:
Muster-Widerrufsformular
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück:

An
Women Protector,
Herr Erich Walter Dummer
Stuwerstraße 47/25,
A - 1020 Wien

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden
Waren (*) /die Erbringung der folgenden Dienstleistung: Premium-Mitgliedschaft (*)
Bestellt am (*) / erhalten am (*)
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum
(*) Unzutreffendes streichen

Ende der Widerrufsbelehrung
10. Widerrufsfolgen
10.1. Wenn das Mitglied diesen Vertrag widerruft, hat der Dienstleister alle Zahlungen, die er vom Mitglied erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass das Mitglied eine andere Art der Lieferung als die vom Dienstleister angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen 30 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags beim Dienstleister eingegangen ist.
10.2. Für diese Rückzahlung verwendet der Dienstleister dasselbe Zahlungsmittel, das das Mitglied bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Mitglied wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart, in keinem Fall wird der Dienstleister dem Mitglied wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen.
10.3. Hat das Mitglied verlangt, dass mit der Dienstleistung während der Widerrufsfrist begonnen werden soll, so hat das Mitglied einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Dienstleister von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet wird, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
11.4. Hinweis für Verbraucher: Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Der Dienstleister ist nicht bereit und nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
11. Registrierung & Profile
11.1. Für eine Registrierung auf der Plattform ist es nötig ein Registrierungsformular auszufüllen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse zwingend erforderlich. An diese E-Mail-Adresse wird eine E-Mail mit einem Bestätigungslink geschickt. Nach Anklicken dieses Links ist die Registrierung von Benutzerseite vorerst abgeschlossen (Double-Opt-In). Zur bestätigung der Volljährigkeit wird ein Upload des Ausweisses verlang. Wird dieser vom Mitglied nicht hochgeladen kann keine Freischaltung erfolgen. Die in der Regeal bis zu 72 Stunden andauert. Es kann jedoch sein, dass noch eine zusätzliche Freischaltung von Seiten des Dienstleisters nötig ist. Dem Dienstleister steht es dabei frei, die kostenlose Registrierung abzulehnen und das Benutzerkonto zu sperren oder zu löschen.
11.2. Das Mitglied ist selbst für die sichere Verwahrung seiner Zugangsdaten (insbesondere das Passwort) verantwortlich. Zur Passwort-Wiederherstellung ist eine gültige E-Mail-Adresse, die für das Benutzerkonto gespeichert ist, nötig. Es ist daher dringend anzuraten die E-Mail-Adresse stets aktuell zu halten. Sollte der Dienstleister eine sogenannte 2-Faktor-Authentifizierung (2-Schritt-Anmeldung, zweistufige Anmeldung) für den Mitglied bereitstellen, so ist diese als optionale zusätzliche Sicherheitsmaßnahme zu sehen. Ist diese zusätzliche Sicherheitsmaßnahme aktiviert, so kann sie nicht ohne weitere Prüfung vom Dienstleister wieder deaktiviert werden (z.B., weil die entsprechende Smartphone App nicht mehr funktioniert), da dies den vom Benutzer offenbar gewünschten zusätzlichen Schutz aushebeln würde. Es liegt somit in der Verantwortung des Mitglies bei Nutzung der 2-Faktor-Authentifizierung die zur Verfügung gestellten Backup-Codes sicher aufzubewahren.
11.3.Durch die Selbstregistrierung (bei women protetcors) entsteht ein Vertragsverhältnis auf unbestimmte Zeit von Dienstleister und dem Mitglied gemäß den gegenständlichen AGB.
11.4. Der Dienstleister ist jederzeit berechtigt, einen Zugang des Mitgliedes zu der Plattform zu sperren, ohne dass es der Angabe von Gründen bedarf. Dies gilt insbesondere, wenn
11.4.a. der Verdacht besteht, dass das Mitglied bei der Registrierung falsche Angaben gemacht hat
11.4.b. das Mitglied gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen hat
11.4.c. der Verdacht einer Straftat besteht oder
11.4.d. das Mitglied seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber Women Protectors oder gegenüber den Mitglied nach den Vertragsbedingungen nicht erfüllt.
12. Pflichten der Mitglieder
12.1. Das Mitglied ist für seine Aktivitäten, Angaben und Inhalte auf der Plattform und im Chat selbst verantwortlich. Das Mitglied verpflichtet sich zur Einhaltung der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen (z.B. des Rechts am eigenen Bild, des allgemeinen Persönlichkeitsrechts – auch in Form des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung –, des Urheberrechts, des Marken- und Namensrechts).
12.2. Das Mitglied verpflichtet sich, keine kinderpornografischen Darstellungen sowie keine beleidigenden, kreditschädigenden, verleumderischen, gewaltverherrlichenden oder aus sonstigen Gründen strafrechtlich relevanten Inhalte auf der Plattform oder im Chat zu veröffentlichen.
12.3. Die Angabe/Verwendung von Mehrwertnummern ist unzulässig. Hiervon ausgenommen sind abweichende Vereinbarungen im Zusammenhang mit kostenpflichtigen Werbeinseraten.
12.4. Insbesondere ist es unzulässig, sich als Einzelperson ohne wirksame Einwilligung der jeweils anderen Person als Paar anzumelden. Ein Vertrag kommt in diesen Fällen allein mit der handelnden Person zustande.
12.5. Das Mitglied verpflichtet sich, sich grundsätzlich nur mit einem Profil anzumelden. Mit der Registrierung versichert das Mitglied, dass er kein bereits bestehendes Mitglied von women-protectors.com ist.
12.6. Das Mitglied verpflichtet sich, sein Passwort zu women-protectors geheim zu halten und sicherzustellen, dass seine Log-in-Daten keinem Dritten, insbesondere durch Minderjährige, zugänglich werden.
12.7. Eine "Mehrfachnutzung einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft" (das bedeutet: verschiedene Personen nutzen die Plattform unter Verwendung eines gemeinsamen Accounts) ist verboten und berechtigt den Dienstleister im Fall der Zuwiderhandlung zur unverzüglichen Vertragsauflösung aus wichtigem Grund.
12.8. Die Kommunikationssprache auf women-protectors.com ist ausschließlich Deutsch.
13. Verhaltenspflichten des Mitgliedes
13.1. Rechtmäßiges Verhalten
Das Mitglied ist verpflichtet, sich rechtmäßig zu verhalten. Das Mitglied wird insbesondere im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes keine
13.1.a. Inhalte speichern, in das Internet einstellen, anbieten, hierzu Zugang verschaffen oder für Inhalte werben, die gegen strafrechtliche, betäubungsmittelrechtliche, arzneimittelrechtliche oder waffenrechtliche Bestimmungen verstoßen,
13.1.b. Abbildungen, Video- oder Live-Sequenzen in das Internet einstellen, anbieten oder hierzu Zugang verschaffen, die entweder Minderjährige oder Tiere und/oder Gegenstände zeigen, welche im Allgemeinen mit Minderjährigen oder Tieren in Verbindung gebracht werden, oder die in sonstiger Weise gegen die geltenden Bestimmungen des Jugend- und Tierschutzes verstoßen.
13.2. Umgang mit personenbezogenen Daten
13.2.a. Jedes Mitglied ist zur vertraulichen Behandlung sämtlicher personenbezogener Informationen verpflichtet, welche er im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes erhält.
13.2.b. Es ist dem W-Mitglied und Diamond Mitglied untersagt, personenbezogene Daten mit dem M-Mitgliedern auszutauschen, um diese zur anderweitigen Kontaktaufnahme mit den M-Mitgliedern zu nutzen oder weiterzugeben.
13.2.c. Verbot der Werbung - Werberegeln beachten!
13.3. Das Mitglied verpflichtet sich, sämtliche Werbemaßnahmen im Zusammenhang mit dem Dienst zu unterlassen. Insbesondere ist es dem Mitglied untersagt, M-Mitglieder oder andere Mitglieder für eigene Angebote oder Angebote Dritter abzuwerben. Unter Abwerbung von Mitgliedern werden sämtliche Verhaltensweisen verstanden, welche Mitglieder auf Leistungen von Anbietern oder Dritten aufmerksam machen, die nicht über den Dienst angeboten werden. Dabei kommt es nicht darauf an, ob es sich nur um den Versuch oder eine erfolgreiche Abwerbung handelt.
13.4. Haftung des Mitgliedes und Zugangssperre
13.4.a. Im Falle der Zuwiderhandlung gegen Verhaltenspflichten dieser hat Women Protectors die Möglichkeit, den Zugang des Mitgliedes unmittelbar zu sperren.
13.4.b. Women Protector weist das Mitglied ausdrücklich darauf hin, dass bei Verstößen gegen die vorstehenden Verpflichtungen, die das Mitglied zu vertreten hat, Schadens- und Unterlassungsansprüche durch Women Protectors geltend gemacht werden können.
13.5. Vorbehalt der Überprüfung Women Protectors behält sich vor, die Einhaltung der vorstehenden Verpflichtungen unter Beachtung der einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen durch den Einsatz geeigneter Mittel zu kontrollieren.
13.6. Das Mitglied hat Missbrauch bzw. unbefugte Nutzung women protetcors sofort schriftlich zu melden. Bis dahin wird dem Mitglied jeder Zugriff und jede mit seinem Benutzerkonto zusammenhängende Handlung oder Inanspruchnahme von Leistungen zugerechnet.
13.7. Bei Nichteinloggen des Mitglied über einen Zeitraum von 12 Monaten behält sich women protetcors vor, den Account ohne Ansprüche des Mitglied zu deaktivieren.
14. Sanktionen bei Verstößen
14.1. Die Einhaltung dieser AGB ist für die Funktionsfähigkeit von women-protectors.com von erheblicher Bedeutung. Daher wird der Dienstleister Sanktionen gemäß dieser Regelung gegen ein Mitglied verhängen, soweit sich seitens women-protectors.com konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass ein Mitglied gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter, die guten Sitten und/oder diese AGB verstößt. Bei schwerwiegenden persönlichen Angriffen, Beleidigungen, übler Nachrede und Bedrohungen behält sich der Dienstleister vor, die Strafverfolgungsbehörden einzuschalten.
14.2. Bei der Wahl der zu verhängenden Sanktion wird der Dienstleister die Interessen des betroffenen Mitglieder in die Entscheidung einbeziehen und unter anderem auch mitberücksichtigen, ob ein unverschuldetes Fehlverhalten vorliegt oder der Verstoß schuldhaft begangen wurde. Die folgenden Maßnahmen und Sanktionen kommen für den Dienstleister abgestuft, je nach Schwere des Fehlverhaltens, in Betracht:
14.2.1. teilweises und vollständiges Löschen von Inhalten eines Mitgliedes,
14.2.2. Verwarnung eines Mitgliedes,
14.2.3. Fordern eines Nachweises der Echtheit des jeweiligen Profils,
14.2.4. Ein-/Beschränkung bei der Nutzung von women-protectors.com,
14.2.5. temporäre Sperrung eines Mitgliedes,
14.26. endgültige Sperrung eines Mitgliedes und Erteilung eines virtuellen Hausverbots. <
14.3. Auf die Zahlungsverpflichtung des Mitglieds hinsichtlich der Restlaufzeit einer Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft hat die verhängte Sanktion keinen Einfluss.
15. Haftung und Gewährleistung des Dienstleisters
15.1. Der Dienstleister übernimmt keine Gewähr für eine ständige Erreichbarkeit bzw. Verfügbarkeit von women-protectors.com und haftet auch nicht für Ausfallzeiten aufgrund notwendiger Pflege- und Wartungsarbeiten oder neu aufgetauchter Fehler, soweit diese nicht vorhersehbar waren und auch einem gewissenhaften durchschnittlichen Programmierer - Webdesigner - Web Developer unterlaufen können.
15.2. Nach den gesetzlichen Bestimmungen ist der Dienstleister nicht dazu verpflichtet, die übermittelten oder gespeicherten Informationen der Mitglieder zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Zu diesen Inhalten zählen auch Links, die vom Mitglied innerhalb von women-protectors.com gesetzt werden. Sollte der Dienstleister allerdings Kenntnis von einer rechtswidrigen Handlung eines Mitgliedes oder einer Information innerhalb von women-protectors.com erlangen, wird der Dienstleister diese unverzüglich entfernen oder sperren und dem betreffenden Mitglied ggfls. den weiteren Zugang zu women-protectors.com verwehren. Dies gilt insb. auch im Fall von Abmahnungen und Klagsdrohungen wegen der Verletzung von geistigem Eigentum, Urheber- und Leistungsschutzrechten Dritte einschließlich Fotorechten.
15.3. Der Dienstleister übernimmt weder die Gewähr für etwaiges Nichtgefallen des bereitgestellten Angebots von women-protectors.com bzw. einzelner Inhalte, Leistungen und Dienste, noch dafür, dass das Mitglied über women-protectors.com tatsächlich erfolgreiche Kontakte mit anderen Mitgliedern knüpfen kann.
15.4. Der Dienstleister haftet ausschließlich für Schäden, die von ihm selbst, seinen gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht werden. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist – soweit gesetzlich zulässig - ausgeschlossen. Die Haftung der Höhe nach ist auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt.
15.5. Soweit die Haftung nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschränkt ist, gilt diese Beschränkung jedoch nicht bei Verletzung von Körper, Leben und Gesundheit, sowie bei einer Haftung nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes.
15.6. Im Internet ist die Identifizierung von Personen nur eingeschränkt möglich. Der Dienstleister kann daher nicht ausschließen, dass bei einer Registrierung auf women-protectors.com falsche Daten angegeben bzw. eingetragen werden. Der Dienstleister leistet daher keine Gewähr für die wirkliche Identität eines Mitgliedes. Jedes Mitglied hat sich selbst von der Identität eines anderen Mitgliedes zu überzeugen.
15.7. Der Dienstleister trägt keine Verantwortung dafür, dass Inserate zu einem bestimmten Zeitpunkt online gehen und/oder deaktiviert/gelöscht werden.
15.8. Der Dienstleister haftet weder für einen bestimmten Erfolg eines Inserats noch für die Durchsetzbarkeit eines über den Marktplatz geschlossenen Vertrags (z.B. Kauf einer Ware).
15.9. Der Dienstleister haftet auch nicht für die am Marktplatz angebotenen Waren, Dienstleistungen, etc., weder aus Gewährleistung oder Garantie, noch aus Schadenersatz, Produkthaftung, etc. Angebotene Waren, Dienstleistungen, etc. stellen keine verbindlichen Angebote von Dienstleister dar.
15.10. Der Dienstleister ist weder Vermittler noch Makler.
15.11. Der Dienstleister hat keine wie immer geartete Verpflichtung, weitere Informationen über die von Mitglied angebotenen/inserierten Waren, Dienstleistungen, etc. einzuholen oder weiterzugeben. Sofern abrufbare Inhalte oder Inserate von Mitglied oder in deren Auftrag eingestellt und zugänglich gemacht werden, übernimmt der Dienstleister keine wie immer geartete Haftung für Inhalt, Richtigkeit, Aktualität oder Verlässlichkeit, Missbrauch, Schreib- und Übermittlungsfehler, etc., von Identitätsangaben von Mitglied bzw. die Erreichbarkeit der Personen aufgrund angegebener Informationen.
15.12. Das Mitglied des Internetdienstes erklärt, dass er die Nutzung des Internetdienstes nur im Rahmen der vertraglichen oder gesetzlichen Bestimmung und ohne Verletzung von Rechten Dritter durchführt. Insbesondere erklärt Das Mitglied die urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen, markenschutzrechtlichen und sonstigen zustehenden Rechte Dritter nicht ohne deren Zustimmung zu nutzen, zu bearbeiten, zu verfälschen, zu löschen oder unkenntlich zu machen.
15.13. Das Mitglied erklärt dem Dienstleister in jedem Fall von etwaigen Ansprüchen Dritter, die in seinem Verantwortungsbereich gegründet sind, vollkommen schad- und klaglos zu halten. Das Mitglied verpflichtet sich daher, dem Dienstleister vollständig (Rechtsanwalts- und Gerichtsverfahrenskosten) schad- und klaglos zu halten, falls dem Dienstleister wegen vom Mitglied eingestellter und damit veröffentlichter Inhalte zivil- oder strafrechtlich, gerichtlich oder außergerichtlich, insbesondere durch Privatanklagen wegen Beleidigung, übler Nachrede, Kreditschädigung nach dem Strafgesetz oder durch Verfahren nach dem MedienG., dem UrheberrechtsG sowie sonstigen Immaterialgüterrechten, dem UWG (Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb) oder wegen zivilrechtlicher Ehrenbeleidigung und/oder Kreditschädigung (§ 1330 ABGB) in Anspruch genommen wird.
15.14. Die Gewährleistung von Dienstleister gegenüber dem Mitglied erstreckt sich nur auf die dem derzeitig üblichen technischen Standard entsprechende Wiedergabe des entgeltlichen Inserats sowie auf die entsprechende Verfügbarkeit von Daten.
15.15. Unentgeltliche Inserate bzw. Serviceleistungen (Suchagent, Merklisten, Zustellung von Anfragen) berechtigen nicht zur Geltendmachung von Ansprüchen. Für Fehler, die den Sinn des Inserats nicht wesentlich beeinträchtigen, wird keine Haftung übernommen bzw. kein Ersatz geleistet.
15.16. Der Dienstleister haftet nicht für Schäden, die dem Mitglied aus dem Missbrauch von an Dritte übermittelten Daten (z.B. in Anzeigen, E-Mails, Bewerbungen, Weiterempfehlungen etc.) resultieren.
15.17. Die von Dienstleister automatisiert oder manuell erstellten oder geänderten Inserate stellen immer nur einen Entwurf dar, der vom Dienstleitser nach eingehender sachlicher und rechtlicher Prüfung freigegeben werden muss.
15.18. Reklamationen: Beanstandungen aller Art des Inserats sind – sofern keine Selbsteingabe/Änderung erfolgte – unverzüglich längstens innerhalb von 2 Werktagen nach Erscheinen/Änderung des Inserats vom Inserenten des Dienstleister schriftlich und unter Anführung des Reklamationsgrundes mitzuteilen. Danach gilt das Inserat als mängelfrei anerkannt. Bei Mangel eines entgeltlichen Inserats, den Dienstleister zu vertreten hat, hat der Inserent nach Wahl von Dienstleister Anspruch auf eine neue Erstanzeige im Umfang der dem Mangel zugrunde liegenden Anzeige.
15.19. Schlägt eine Verbesserung innerhalb der angemessenen Frist fehl, so kann der Inserent erst nach weiterer angemessener Fristsetzung und Verbesserungsversuch eine Preisminderung verlangen.
15.20. Darüber hinaus stehen dem Inserenten – außer es ist gesetzlich zwingend etwas anderes geboten - keine Ansprüche zu.
15.21. Der Inserent ist insbesondere bei Selbsteingabe verantwortlich für die korrekte Erfassung der Inserate, Foto- und sonstiges Material ist in dem menüdefinierten Format in einwandfreiem Zustand einzustellen.
15.22. Der Dienstleister kann keine wie immer geartete Gewähr für die Richtigkeit von telefonisch aufgegebenen Inseraten oder Änderungen übernehmen.
15.23. Das Mitglied sind selbst dafür verantwortlich, Daten, die sie benötigen (z.B. für Auftragsabwicklung, Beweissicherung, Archivierung, etc.) mittels unabhängigem/externem Speichermedium geeignet zu sichern und aufzubewahren.
15.24. Der Dienstleister ist berechtigt, alle Daten inklusive Fotos 3 Monate nach Ablauf/Löschen (Deaktivierung, etc.) des Inserats zu löschen.
15.25. Der Dienstleister haftet nicht für die Kompatibilität des Internetdienstes mit der Hard-, Software, für die ständige Verfügbarkeit, für Viren, Missbrauch oder Schäden, die durch unsachgemäße Bedienung des Mitglied aufgrund von ungeeigneter, verwendeter Hard- und Software sowie für Fehlfunktionen, die aufgrund der Internetanbindung oder die sonst aus der Nutzung der Daten oder des Internetdienstes entstehen. Die Mitglied sind auch selbst dafür verantwortlich, welche Verlinkungen sie in Anspruch nehmen.
15.26. Der Dienstleister haftet auch nicht für einen Ausfall der Server von Dienstleister, der gesamt nicht länger als 3% jedoch mindestens 72 Stunden innerhalb der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.
15.27. Der Dienstleister weist darauf hin, dass der Dienstleister seine Leistungen aus notwendigen Gründen einschränken. vorübergehend einstellen kann (z.B. Wartung, Sicherheits-, Kapazitäts-, Verbesserungsgründe). Diese Maßnahmen stellen keinen Ausfall dar und können auch nicht, selbst wenn sie im selben Leistungszeitraum in dem ein Ausfall vorkommt vorgenommen werden, zu einer Ausfallszeit addiert werden.
15.28. Der Dienstleister weist ausdrücklich darauf hin, dass die unberechtigte Herstellung von Kopien, unberechtigtes Verlinken (Framing) bzw. Veröffentlichung von Inseraten als eigenes Angebot eines Dritten getarnt nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.
15.29. Der Dienstleister wird sich bemühen, soweittechnisch und rechtlich möglich und zumutbar, diese Vorgehensweisen zu unterbinden.
15.30. Der Inserent erteilt dem Dienstleister dazu bereits jetzt die allenfalls notwendige Zustimmung.
15.31. Der Inserent hat jedoch keinerlei Ansprüche gegenüber dem Dienstleister aus einer trotzdem erfolgten unberechtigten Vorgehensweise von Dritten.
15.32. Sofern der Dienstleister nach den gesetzlichen Bestimmungen für einen Schaden einzustehen hat, ist die Haftung von Dienstleister auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Eine weitergehende Haftung von Dienstleister, insbesondere für leichte Fahrlässigkeit, atypische Schäden, entgangenen Gewinn, Mangelschäden, mittelbare- und Folgeschäden, Schäden Dritter, etc. ist ausgeschlossen.
15.33. Die Haftung von Dienstleister ist jedenfalls betragsmäßig mit dem Betrag/Preis des gegenständlichen Auftrags mit dem Mitglied begrenzt. Die Beweislast für das Verschulden von Dienstleister trägt das Mitglied. Schadenersatzansprüche verjähren jedenfalls innerhalb von sechs Monaten. Dies gilt vorbehaltlich anderslautender zwingender gesetzlicher Bestimmungen (z.B. Konsumentenschutzgesetz).
15.34. Eine Haftung vom Dienstleister für Schäden aufgrund höherer Gewalt (z.B. Streik, Kriegsverbrechen, Erdbeben) ist ausgeschlossen.
16. Abschluss eines Vertrags
16.1. Die angegebenen Daten des Mitglied müssen richtig, vollständig, wahrheitsgemäß und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen sein.
16.2. Der Dienstleister behält sich vor, insbesondere aus nachstehenden Gründen - und ohne jeglichen Ersatzanspruch des Mitglied – den Vertrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen, aufzulösen, den Mitglied zu sperren bzw. eingestellte Inserate ersatzlos zu löschen.
16.2.a. bei Zuwiderhandeln gegen diese AGB inkl. Anzeigenrichtlinien, Nutzungsbedingungen, Werberichtlinien
16.2.c. bei begründetem Verdacht auf missbräuchliche Verwendung des Internetdienstes oder der Leistungen von Dienstleister
16.2.d. bei Verstoß gegen gesetzliche Bestimmungen, wesentliche Vertragsbestimmungen, die guten Sitten, das Ansehen oder berechtigte Interessen von Diensleister oder einem Partnerunternehmen
16.2.e. bei Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Mitglied und Dienstleister oder dem Mitglied wegen Verletzung von wesentlichen Vertragsbestimmungen durch den Mitglied
16.2.f. bei unvollständigen oder unrichtigen Angaben bei der Bestellung oder Nichtbeibringung geforderter Nachweise oder Unterlagen

16.2.i. bei bewusstem Übergehen der Dienstleister Gebührenstruktur
16.2.j. bei beanstandeten Inseraten durch den Österreichischen Werberat
16.3. Leistungen des Mitglied Die Überprüfung und allfällige Änderung des Inserats in Bezug auf inhaltliche, rechtliche, zeitliche oder sonstige Richtigkeit, Aktualität, etc. sowie Deaktivierung und Löschen obliegt ab Aktivierung des Inserats bis zum Ablauf des vereinbarten Leistungszeitraums dem Mitglied.
16.4. Mit Eingabe des Inserats bestätigt Das Mitglied ausdrücklich die Veröffentlichung in dieser Form. Der Dienstleister übernimmt keinerlei Haftung. Dem Mitglied obliegt daher die Verpflichtung, nicht (mehr) aktuelle Inserate (z.B. Verkauf von angebotener Ware) sofort zu deaktivieren oder zu löschen.
16.5. Es ist dem Mitglied nicht erlaubt, Mehrfachschaltungen von Inseraten durchzuführen.
16.6. Inserate sind in der richtigen Rubrik bzw. einer bestimmten Region zu schalten. Der Dienstleitser behält sich das Recht vor, Inserate ohne vorherige Benachrichtigung des Mitglied unter der richtigen Rubrik zu veröffentlichen, bzw. das Inserat in der falschen Rubrik ohne gleichzeitige Korrektur durch Veröffentlichung in der richtigen Rubrik sowie Mehrfachschaltungen zu löschen.
16.7. Angebotene gebrauchte Artikel müssen sich im physischen Besitz des Mitglied befinden.
16.8. Alle Rechte und Pflichten des Internetdienstes von Dienstleister gelten auch für Mitarbeiter des Mitglied oder sonstige Dritte (Erfüllungsgehilfen), denen dieser Dienst berechtigterweise zur Nutzung überlassen wurde. Mitglied haften für Dritte wie für eigenes Verschulden.
17. Zusatzprodukte und Services
17.1. Ein Mitglied hat die Möglichkeit, z.B. bei der Anzeigenaufgabe, in ihrer Anzeigenverwaltung, etc. Zusatzprodukte/Services (nachfolgend kurz „Zusatzoptionen) zu erwerben. Wenn für bestimmte Zusatzprodukte/ Services besondere Bedingungen als Ergänzung zu diesen AGB gelten, werden diese dem Mitglied vor der Inanspruchnahme angezeigt und sind vom Mitglied zu akzeptieren.
17.2. Der Preis lt. Preisliste für derartige Zusatzprodukte/Services ist - soferne im Einzelnen nicht anders angegeben - sofort fällig. Die jeweilige(n) Zusatzoption(en) wird/werden erst nach Begleichung des Preises/Gebühr aktiviert.
17.3. Die Zusatzprodukte gelten immer nur für die Anzeige für die sie gebucht wurden.
17.4. Bei Löschen (oder Deaktivieren, Kopieren, etc.) der Anzeige verfällt auch die Restlaufzeit der gewählten Leistung.
17.5. Zusatzprodukte sind nicht auf andere Anzeigen übertragbar. Zusatzoptionen gelten für die jeweils vereinbarte Laufzeit und das jeweils vereinbarte Volumen.
18. Urheber-/Leistungsschutzrechte
18.1. Das Mitglied anerkennt ausdrücklich, dass am Gesamtbild als auch an Teilen der von Dienstleitser erstellten Inserate als auch von Dritten eingestellten Inseraten und den sonstigen auf women protetcors veröffentlichten Inhalten (Texte, Marken, Fotos, Datenbanken, Layout, etc.) die alleinigen Urheber- bzw. Leistungsschutzrechte des Dienstleitser oder sonstigen Dritten zustehen.
18.2. Sofern im Einzelnen mit dem Mitglied nicht etwas anderes schriftlich vereinbart wurde, gehen mit der Zahlung des Entgelts keine Rechte an den Inserenten über.
18.3. Das Mitglied ist daher auch nicht berechtigt, sofern mit women protetcors nicht vorher schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, von women protetcors erstellte Inserate außerhalb von Webseiten von women protetcors zu verwenden.
18.4. Dem Mitglied ist es nicht gestattet, die Gestaltung der Webseiten von women protetcors bzw. eines Inserats zu beeinflussen (z.B. optisch, strukturell).
18.5. Mit der Einstellung bzw. Einspeisung (über z.B. Selbsteingabe, Datenschnittstelle) des Inserats räumt der Inserent selbst oder im Namen des Rechtsinhabers Dienstleisters das ausschließliche und übertragbare Nutzungsrecht ein, diese Inhalte zeitlich und räumlich unbegrenzt im Rahmen von Dienstleister und dessen Partner-/Konzernmedien zu verbreiten, zu ändern, zu bearbeiten, zu veröffentlichen bzw. öffentlich zur Verfügung zu stellen.
18.6. Die Rechtseinräumung umfasst gleichzeitig das Recht für den Dienstleister, die Inserate etc. zu Eigenwerbezwecken zu nutzen. Der Dienstleister hat das Recht aber nicht die Pflicht, rechtswidrige Eingriffe in an Dienstleister übertragene Nutzungsrechte im eigenen Namen abzuwehren bzw. hieraus resultierende Ansprüche allenfalls auch gerichtlich geltend zu machen.
18.7. Der Inserent wird dem Dienstleister im Falle der Abwehr durch den Dienstleister selbst jedenfalls bestmöglich unterstützen.
18.8. Der Inserent hat jegliche Ansprüche Dritter, die an ihn herangetragen werden, unverzüglich und schriftlich Dienstleiterin zur Kenntnis zu bringen.
19. Laufzeit und Beendigung des Mitgliedsvertrages
19.1. Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft verlängern sich nicht automatisch (kein Abo!). Dem Mitglied steht es frei, sein Benutzerkonto trotz aufrechter Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft löschen zu lassen. Ein Anspruch auf eine Erstattung entrichteter Beträge besteht dabei nicht: Die Restlaufzeit erlischt unwiderruflich sobald das Mitgliedkonto gelöscht wird.
19.2. Bei Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft ist auch der Dienstleister jederzeit zur Kündigung mit Wirkung zum Ende der Laufzeit berechtigt. Das Recht zur sofortigen (fristlosen) außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Vertragsteile unberührt.
19.3. Der Dienstleister behält sich außerdem das Recht vor, Mitgliederkonten mit unvollständigen Registrierungsdaten und Mitgliederkonten, die für einen längeren Zeitraum inaktiv waren, unwiderruflich zu löschen. Hat das Mitglied eine aufrechte Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft, so verlängert sich die minimale Löschfrist auf maximal 6 Monate: Nach Ablauf dieser Frist steht es dem Dienstleister frei auch Mitgliederkonten mit aufrechter bezahlter Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft zu löschen.
20. Sperre, Löschung
20.1. Der Dienstleister wird immer dann, wenn sich herausstellt, dass ein Mitglied gegen gesetzliche Vorgaben, gegen die gegenständlichen AGB inklusive Anzeigenrichtlinien, Nutzungsbedingungen und Werberichtlinien sowie in sonstiger Weise gegen die guten Sitten, das Ansehen oder die Interessen von Dienstleister oder einem Mitglied verstößt oder die Funktionalität der Webseiten durch sein Verhalten beeinträchtigt, das Mitgliedskonto kündigen, den Mitglied sperren bzw. das eingestellte Inserat oder sonstigen eingestellten Inhalt löschen und den Vertrag sofort auflösen.
20.2. Das Mitglied hat keinerlei Ersatzanspruch. Dem Dienstleister gebührt das gesamte vereinbarte Entgelt. Darüber hinausgehende Ansprüche von Dienstleister bleiben unberührt.
20.3. Bei Kündigung des Accounts, Sperrung des Mitglied, Löschen eines Inserats oder sonstiger eingestellter Inhalte sowie Einstellung des Dienstes ist der Dienstleister berechtigt, alle eingespielten Daten (auch Fotos) ohne jeglichen Ersatzanspruch zu löschen.
21. Datenschutz
21.1. Der Schutz der Privatsphäre und der Identität unserer Nutzer ist uns als Dienstleister der Plattform women-protectors.com sowie dem damit verbundenen Chat zum Austausch von erotischen bzw. sexuellen Inhalten zwischen erwachsenen Natürlichen Personen sehr wichtig. Im Rahmen der Datenschutzerklärung informieren wir das Mitglied über die datenschutzrechtlich konforme Verarbeitung der Daten unserer Nutzer auf Basis aktuell geltender Vorschriften (DSGVO sowie öst. DatenschutzG [DSG]). Die Datenschutzerklärung bezieht sich auf die vom Dienstleister angebotenen Online-Services und Online-Dienste, auf women-protectors.com und alle Subdomains.
21.2. Der Dienstleister verarbeitet personenbezogene Daten der Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Plattform sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Mitgliedes. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. Detaillierte Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten des Mitgliedes finden sich in der Datenschutzerklärung von women-protectors.com, die unter dem Link Datenschutzerklärung abrufbar ist.
22. Support
Der Dienstleister bietet für Mitglieder Support per E-Mail, Kontaktformular, Chat und per Skpye an.
Die jeweiligen Verbindungsentgelte, respektive Kosten für z.B. Mehrwertrufnummern, werden vom Mitglied getragen. Die Zeiten, zu denen der Support erreichbar ist, und der Umfang der in Anspruch zu nehmenden Leistungen von Dienstleister, sind auf women protetcors.com ersichtlich.
Der Diensleister kann keine Gewähr für die Erreichbarkeit des Supports übernehmen.
Bei wiederholter Inanspruchnahme dieser Supportleistungen von Dienstleitser ist berechtigt, die Leistungen in Rechnung zu stellen.
Mündlich erteilte Auskünfte sind nicht verbindlich. Der Dienstleitser haftet in diesem Fall nicht.
Die Durchführung der beauftragten Leistungen durch den Dienstleiter erfolgt in der durch gewählten Weise und innerhalb der normalen Wochentags Arbeitszeit.
23. Änderung der Plattform
Der Dienstleister behält sich vor, women-protectors.com und die im Onlineangebot enthaltenen Funktionen zur Verbesserung der Nutzererfahrung auf der Plattform zu ändern, einzelne Funktionen von women-protectors.com herauszunehmen, neue Funktionen hinzuzufügen oder bestehende Funktionen durch andere zu ersetzen. Über allfällige Änderungen werden die Mitglieder benachrichtigt. Soweit diese Funktionen einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft zugeordnet sind, wird der Dienstleister für einen sachgerechten Ausgleich der zu ändernden Funktionen sorgen.
24. Preisangaben und Zahlungsvorgang
24.1. Bei Silber, Gold, Platinum Mitgliedschaft oder Anzeigenplätzen sind die Preise der Produkte immer brutto (inkl. öst. Mwst von 20%) angegeben.
24.2. Für ausländische registrierte Mitglieder (Verbraucher), die an ihrem Wohnort ggfls. einem anderen Umsatzsteuersatz unterliegen, ändert dies am brutto-Preis nichts; das heißt, dass der zu bezahlende Endpreis unverändert bleibt.
24.3. Durch Rundung der Zwischenbeträge kann der Endbetrag in Einzelfällen minimal vom angeführten Preis abweichen.
24.4. Falls dem Dienstleister durch ein Verschulden des Mitgliedes (z.B. durch zu Unrecht stornierte Abbuchungen oder mangelnde Deckung) aufgrund von nicht eingelösten oder stornierten Buchungen Kosten entstehen, ist das Mitglied verpflichtet, diese zu übernehmen. Diese Kosten werden von der Bank, des Kreditkartenunternehmens bzw. des Zahlungsanbieters aufgetragen und sind der Höhe nach von der jeweiligen verwendeten Zahlungsart, sowie der beteiligten Bank oder des Abrechnungsdienstleisters abhängig.
24.5. Sofern nichts anderes vereinbart ist, gelten die sich aus der jeweils gültigen Preisliste ergebenden Entgelte, die unter women-protectors.com in der jeweiligen Anzeigenaufgabe eingesehen werden können (Preislisten für Paketangebote können unter office@women protetcors.at) angefordert werden.
24.6. Der Dienstleister behält sich vor, von Mitglied Gebühren, z.B. für Zusatzoptionen oder für die Nutzung von Services, etc. einzuheben. Die Preise werden in der Preisliste für Zusatzoptionen angeführt.
24.7. Das Mitglied tragen alle mit ihrer Zahlung (z.B. Überweisung) verbundenen Kosten und Spesen, wie beispielsweise Bankspesen, Manipulationsgebühren. Vom Verbraucher zu bezahlende Beträge/Preise verstehen sich inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer, Abgaben und sonstiger Zuschläge (Bruttopreise).
24.8. Die Bezahlung erfolgt grundsätzlich vor Aktivierung der Leistung (z.B. Inserat, Zusatzoption, Service, etc.) und hat gemäß den jeweils möglichen von Dienstleister angeführten Zahlungsmitteln (Online-Banking, Paypal, etc.) zu erfolgen.
24.9. Der Dienstleister ist berechtigt, eine Gesamtrechnung für alle Leistungen von Dienstleister auszustellen, dies unabhängig davon, ob diese Leistungen aus unterschiedlichen Verträgen geschuldet werden. Bei Bezahlung per Erlagschein, OnlineBanking, PayPal wird eine Rechnung bei der jeweiligen Anzeige im Mitgliederkonto erstellt. Diese Rechnung wird ausschließlichim Mitgliederbereich gelegt.
24.10. Der Dienstleister behält sich vor Beträge auf 1 vollen Cent auf- oder abzurunden.
24.11. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ab Zugang zu rügen, widrigenfalls sie als vom Mitglied anerkannt gelten.
24.12. Bei Zahlungsbelegen hat das Mitglied die Mitgliednummer und/oder seinen Benutzernamen (E-Mailadresse) anzugeben. Die sonst entstehenden Aufwände für eine Recherche werden dem Mitglied in Rechnung gestellt. Erst mit der richtigen Zuordnung tritt die schuldbefreiende Wirkung der Zahlung ein.
24.13. Soweit der Inserent Anlieferungsfristen nicht einhält und daher das Inserat nicht oder nicht termingerecht veröffentlicht werden kann, lässt dies den Anspruch von Dienstleister auf Zahlung der vereinbarten Vergütung unberührt. Dies gilt auch für den Fall, dass Dienstleister den Inserenten berechtigterweise sperrt oder das Inserat aus Gründen, die der Inserent zu vertreten hat, löscht.

25. Rechteeinräumung an Inhalten und Mitgliedsrechte
25.1. Das Mitglied hat in allen Einträgen auf der Plattform und angeschlossenen Seiten die Einhaltung von Urheberrechten an den verwendeten Inhalten, Bildern, Grafiken, Tondokumenten, Videosequenzen und Texten zu beachten. Auch der Dienstleister ist bestrebt, im Forum die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten.
25.2. Das Urheberrecht für veröffentlichte, vom Mitglied selbst erstellte Dateien bleibt allein beim jeweiligen Mitglied. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Beiträge in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des jeweiligen Benutzers nicht gestattet.
26. Sicherheit
26.1. Aus Sicherheitsgründen sollte Das Mitglied nur nachdem er selbst die URL: women protetcors.com in der Adresszeile des Browsers eingegeben und damit auf die women-protetcors.com Seite zugegriffen hat seinen Benutzernamen/Passwort eingeben.
26.2. Das Mitglied ist selbst dafür verantwortlich, sofern er Zugangsdaten über gefälschte Seiten weitergegeben hat.
27. Vertragsgegenstand "ausgenommen" Diamond Mitglied
27.1. Vertragsgegenstand ist die Vermittlung von selbständigen W & M Mitgliedern zu Zwecken der gesellschaftlichen Begleitung und Unterhaltung.
27.2. Das M-Mitglied verpflichtet sich, von diesen Mitgliedern keine Tätigkeiten zu verlangen, die geltendes Recht verletzen oder sonst wie unzulässig sind.
27.3. Bei dieser Vermittlung werden KEINE sexuellen oder intimen Kontakte vereinbart. wenn doch liegt dieses in der eigenverantwortung der Mitglieder.
27.4. Sofern das M-Mitglied vereinbarte Termine nicht oder nur teilweise in Anspruch nimmt und das Verschulden beim Mitglied liegt, muss dieses unter den Mitgliedern ausgemacht werden. Der Dienstleister hat hierfür keine tätigkeit vorgesehen!
27.5. Wenn eine Mitglied nicht Ihren Erwartungen entspricht und sie aus diesem Grund auf die Erbringung der vereinbarten Vermittlung verzichten, ist von Ihnen keine weitere Zahlung an das W-Mitglied erforderlich.

27b. Vertragsgegenstand mit Diamond Mitglied
27b.1. Vertragsgegenstand ist die Vermittlung von selbständigen Diamond Mitglied und M-Mitgliedern zu Zwecken der gesellschaftlichen Begleitung und Unterhaltung.
27b.2. Das M-Mitglied verpflichtet sich, von diesen Diamond Mitglied keine Tätigkeiten zu verlangen, die geltendes Recht verletzen oder sonst wie unzulässig sind.
27b.3. Bei dieser Vermittlung kann es zu sexuellen oder intimen Kontakte kommen.
27b.4. Diamond Mitglied unterliegen voll und ganz dem Dienstleister - Women Protector.
27b.5. Sofern das M-Mitglied vereinbarte Termine mit ausschließlich Diamond Mitglied nicht oder nur teilweise in Anspruch nimmt und das Verschulden bei ihm liegt, entbindet ihn das nicht von der Zahlungsverpflichtung in Bezug auf die gebuches ausschließlich Diamond Mitglied! Vielmehr wird die Vermittlung in Rechnung gestellt und als erbracht angesehen. Eine ersatzweise Erbringung des Diamond Mitglied durch das M-Mitglied ist nicht mehr erforderlich.
27b.6. Wenn eine ausschließlich Diamond Mitglied nicht Ihren Erwartungen entspricht und sie aus diesem Grund auf die Erbringung der vereinbarten Vermittlung verzichten, ist von Ihnen eine Aufwandsentschädigung von € 20,00 (Fahrtkosten in Wien) an die jeweilige ausschließlich Diamond Mitglied zu zahlen. In jeden Fall dem Dienstleister - Women-Protector direkt zu melden office [ a ] women-protectors.com
27b.7. Das M-Mitglied verpflichtet sich, eine durch die Women-Protectors vermittelte ausschließlich Diamond Mitglied, auch zukünftig, nur über Women-Protectors und niemals direkt oder über Dritte zu buchen oder zu kontaktieren. Ein Verstoß gegen diesen Punkt bewirkt eine Schadensersatz- bzw. Verdienstentgangszahlung ab € 2.000,00 des M-Mitgliedes an den Dienstleister Women-Protectors. Rechtliche Schritte sind nicht ausgeschlossen.
28. Vertragsabschluss
28.1. Eine Vermittlung kommt durch Willensübereinstimmung und entsprechender Erklärung der beiden Vertragsteile (W-Mitglied (mit Diamond Mitglied) und M-Mitglied) zustande.
28.2. Eine vereinbarte Buchung ist ein rechtsgültiger Vertrag.
29. Honorar
29.1. Alle vereinbarten Honorare gelten nur für den jeweiligen Auftrag und sind Bruttopreise, inkl. der gesetzlichen Steuern. Alle zusätzlichen Kosten während der Vermittlung (wie z. B. Eintrittsgelder, Speisen, Getränke, Reisekosten, Hotelübernachtung, usw.) sind vom M-Mitglied zu bezahlen und sind, sofern nicht anders vereinbart, keinesfalls Bestandteil des angebotenen Vermittlungsvertrags.
29.2. Das vereinbarte Honorar wird durch Sie bitte am Anfang des Zusammentreffens in bar (Euro) an die W-Mitglied übergeben. Bei Verlängerung der Buchung ist das für die Verlängerung zu zahlende Honorar mit der Verlängerungserklärung fällig und an die W-Mitglied ebenfalls im Voraus in bar zu übergeben.
29.3. Das Honorar bezieht sich grundsätzlich auf eine Person. Buchen Sie zwei oder mehrere W-Mitglieder, ist das Honorar für jede W-Mitglied einzeln zu entrichten. Wie es das W-Mitglied in Ihrem Mitglieds-Profil angibt. Für mehr als einen M-Mitglied bei Buchung einer W-Mitglied vervielfacht sich das Honorar um die Anzahl der buchenden M-Mitglieder.
29.4. Nicht in Anspruch genommene Zeiten werden NICHT zurückerstattet.
29b. Honorar mit Diamond Mitglied
29b.1. Alle vereinbarten Honorare gelten nur für den jeweiligen Auftrag und sind Bruttopreise, inkl. der gesetzlichen Steuern. Alle zusätzlichen Kosten während der Vermittlung (wie z. B. Eintrittsgelder, Speisen, Getränke, Reisekosten, Hotelübernachtung, usw.) sind vom M-Mitglied zu bezahlen und sind, sofern nicht anders vereinbart, keinesfalls Bestandteil des angebotenen Vermittlungsvertrags.
29b.2. Das vereinbarte Honorar wird durch Sie bitte am Anfang des Zusammentreffens in bar (Euro) an die mit Diamond Mitglied übergeben. Bei Verlängerung der Buchung ist das für die Verlängerung zu zahlende Honorar mit der Verlängerungserklärung fällig und an die mit Diamond Mitglied ebenfalls im Voraus in bar zu übergeben.
29b.3. Das Honorar bezieht sich grundsätzlich auf eine Person. Buchen Sie zwei oder mehrere mit Diamond Mitglied, ist das Honorar für jede mit Diamond Mitglied einzeln zu entrichten. Wie es das mit Diamond Mitglied in Ihrem Mitglieds-Profil angibt. Für mehr als einen M-Mitglied bei Buchung einer mit Diamond Mitglied vervielfacht sich das Honorar um die Anzahl der buchenden M-Mitglieder.
29b.4. Nicht in Anspruch genommene Zeiten werden NICHT zurückerstattet.
30. Schalten von Inseraten
30.1. Die vollständigen Richtlinien zur Inseratschaltung (Kleinanzeigenmarkt) finden Sie unter unseren Anzeigenrichtlinien, diese Richtlinien verstehen sich als Bestandteil der vorliegenden AGB.
30.2. Inserate, die nicht diesen Richtlinien entsprechen, werden ersatzlos gelöscht.
30.3. Das Mitglied nimmt zur Kenntnis, dass der Vertrag über die Inseratschaltung bzw. den Kauf von Zusatzoptionen/Services mit Dienstlleister durch schriftliche, E-Mail oder Pop-up Annahme, interaktives Auswählen der Produkte/Services auf der Plattform, Annahme des bindenden Angebots oder durch tatsächliche Leistungserbringung zustande kommt.
30.4. Die Schaltung eines Inserats erfolgt lediglich in der angebotenen Form (Format, Felder, Textumfang, etc.).
30.5. der Dienstleiter hat das Recht, das Inserat erst bis zu 72 Stunden (oder in besonderen Fällen bzw. bei besonderen Umständen auch darüber hinaus) nach der Erfassung zu veröffentlichen.
30.6. Der Dienstleister kann jederzeit seine Leistungen erweitern bzw. abändern und ist berechtigt, Werbung auf women-protetcors.com zu schalten.
30.7. Der Dienstleister ist auch berechtigt, aber nicht verpflichtet, die vom Mitglied übermittelten Unterlagen (z.B. Fotos, Videos, etc.) für die Veröffentlichung geeignet zu optimieren bzw. aus Sicherheitsgründen zu verändern. In diesem Fall ist der Dienstleitser berechtigt, seinen Firmenwortlaut und/oder Logos in angemessener Größe und Platzierung am Inserat oder Multimediaobjekt anzubringen.
30.8. Auf Wunsch des Mitglied kann die Inseratschaltung auch durch Mitarbeiter von Dienstleister durchgeführt werden. Hiefür ist jedoch ein Aufpreis vom Mitglied zu bezahlen. Die Unterlagen sind in diesem Fall bis spätestens 3 Werktage vor Beginn des vereinbarten Veröffentlichungstermins kompatibel, entsprechend den Vorgaben von Dienstleister und vollständig an den Dienstleister zu übermitteln.
30.9. Das Mitglied haftet für die Richtigkeit der von ihm angegebenen Daten und übermittelten Informationen. Das Mitglied garantiert, dass sich die Unterlagen wie vereinbart eignen.
30.10. Der Dienstleiter übernimmt für gelieferte Unterlagen keine Haftung und ist – sofern nichts Anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde – insbesondere nicht verpflichtet, diese vorher auf Tauglichkeit zu prüfen oder an den Mitglied rückzusenden. Eine Rücksendung erfolgt jedenfalls auf Kosten und Gefahr des das Inserat schaltenden Mitglied.
30.11. Verzögerungen und Kosten, die aufgrund einer verspäteten Übermittlung durch den Mitglied oder in Folge des Inhaltes des Inserats entstehen, hat das Mitglied zu vertreten. Über Auftrag des Inserenten nimmt der Dienstleister Änderungen an einem von Mitglied gestalteten Inserat während des Veröffentlichungszeitraums vor. Dies jedoch nur, soweit diese Änderungen vom Dienstleitser technisch möglich und zumutbar sind. Solche Änderungen sind das erste Mal kostenfrei, danach kostenpflichtig. der Dienstleitser übernimmt keinerlei Haftung für diese Änderungen.
30.12. Der Dienstleister stehen alle Rechte an der Auswahl, Koordination, Anordnung, Platzierung und Erweiterung eines Inserats (z.B. Werbung, Hyperlinks, Funktionen, Angebotsrechner) zu.
30.13. Ein Konkurrenzausschluss ist nicht möglich.
30.14. Die Inseratschaltungen werden nach der vereinbarten Laufzeit automatisch deaktiviert. Sofern eine zeitlich unbegrenzte Inseratschaltung vereinbart ist, bleibt das Inserat solange aktiv bis das Mitglied dieses deaktiviert oder löscht - jedenfalls jedoch nur für maximal 3 Monate. Alle Informationen zu Laufzeiten der Inserate und Erklärungen zu den Produkten sind auf women-protetcors.com ersichtlich.
30.15. Dem Dienstleister ist zur Prüfung der Inseratschaltung auf Rechtskonformität und zur Anregung notwendig erscheinender Änderungen berechtigt, aber nicht verpflichtet. women protetcors kann rechtlich notwendige Eingriffe auch ohne vorherige Rücksprache mit dem Mitglied vornehmen (z.B. Löschen von Verlinkungen zu Mitbewerbern, Kennzeichnung als „Werbung“, etc.). Sollte sich Das Mitglied entscheiden einen Artikel zu spenden (durch Auswahl des entsprechenden Anzeigenproduktes bzw. Aktivieren der Option „Spende“ in z.B. der Anzeigenaufgabe bzw. Anzeigenverwaltung), verzichtet das Mitglied auf den kompletten Erlös durch den Verkauf dieses Artikels. Der gesamte Erlös kommt dem jeweiligen Spenden-Partner (noch nicht entschlossen) zugute.
30.16. Die Verrechnung des Kaufpreises erfolgt direkt über women protetcors mit dem jeweiligen Käufer.
30.16.1. Weitere Veröffentlichungen in anderen Medien Die Veröffentlichung der Inserate samt den angegebenen Daten der Inserenten erfolgt auf www.women protetcors.com. Der dienstleister hat auch das Recht, jedoch nicht die Pflicht, das vertragsgegenständliche Inserat auch in verbundenen Partnermedien und/oder anderen Medien (z.B. als Online-/Printinserat, auf elektronischem oder digitalem Weg, E-Mail, Telefon, SMS/MMS, etc.) zu veröffentlichen. Dem Mitglied entstehen dadurch keine Mehrkosten. Das Mitglied nimmt zur Kenntnis, dass Qualitätsabweichungen im Online- oder Printbereich im Vergleich zu Originalunterlagen (z.B. Fotos) vorkommen können. Für abweichende Druckqualität sowie Übermittlungsfehler wird von Dienstleister keine Haftung übernommen.
31. Rücktritt vom Vertrag – Stornierung durch den M-Mitglied
31.1. Im Falle eines Vertragsrücktrittes (telefonische oder elektronische Buchung) bis zu einem Tag vor Inanspruchnahme des Service entstehen Ihnen keine Kosten. Bereits geleistete Anzahlungen werden mit W- Mitgliedern muss in diesem Fall auf mit dem W-Mitglied vereinbart werden. Der Women Protector ist in diesem fall nicht zuständig
31.2. Wird der Vertrag (telefonische oder elektronische Buchung) innerhalb 24 Stunden vor Leistungsbeginn storniert, verbleibt die eventuell bereits geleistete Anzahlung auch dem W-Mitglied und M-Mitglied über wie sie es vereinbaren.
32. Rücktritt vom Vertrag – Stornierung durch den M-Mitglied bei Diamond Mitglied
32.1. Im Falle eines Vertragsrücktrittes (telefonische oder elektronische Buchung) bis zu einem Tag - á 24 Stunden vor Inanspruchnahme des Diamond Mitglied entstehen Ihnen keine Kosten.
32.2. Wird der Vertrag (telefonische oder elektronische Buchung) innerhalb 24 Stunden vor Leistungsbeginn storniert, verbleibt die eventuell bereits geleistete Anzahlung als Aufwandsentschädigung bei Women-Protectors, wobei im Falle einer späteren Inanspruchnahme unseres Services diese geleistete Anzahlung auf das Gesamthonorar angerechnet wird. Sollten schon Reisekosten angefallen sein, werden diese nicht zurückerstattet.
32.3. Erfolgte keine Anzahlung auf die Buchung und wird der Vertrag (telefonische oder elektronische Buchung) innerhalb 24 Stunden vor Leistungsbeginn storniert, so hat das Mitglied auf jeden Fall 45 Prozent des Buchungswerts als Aufwandsentschädigung zu bezahlen.
33. Rücktritt und Kündigung
33.1. Allgemeines Die Übermittlung der Auflösung des Vertragsverhältnisses durch Dienstleister via E-Mail ist ausreichend und gilt mit Zustellbestätigung des Servers bzw. Mailservices des Mitglied als zugegangen.
33.2. Hinweis für Mitglieder/Verbraucher (z.B. entgeltliche Inseratschaltung bei Dienstleister)
Hinweis auf das Rücktrittsrecht des Verbrauchers bei VerträgenRücktrittsrecht gemäß §3 des Konsumentenschutzgesetzes (Zitat auszugsweise):
Hat ein Mitglied/Verbraucher seine Vertragserklärung weder in den vom Dienstleister für seine geschäftlichen Zwecke dauernd benützten Räumen, noch bei einem von diesem dafür auf einer Messe oder einem Markt benützten Stand abgegeben, so kann er von seinem Vertragsantrag oder vom Vertrag zurücktreten. Dieser Rücktritt kann bis zum Zustandekommen des Vertrages oder danach binnen einer Woche erklärt werden, die Frist beginnt mit der Ausfolgung einer Urkunde, die zumindest den Namen und die Anschrift des Dienstleister, die zur Identifizierung des Vertrages notwendigen Angaben sowie eine Belehrung über das Rücktrittsrecht enthält, an den Verbraucher, frühestens jedoch mit dem Zustandekommen des Vertrages zu laufen.
33.3. Das Rücktrittsrecht steht dem Mitglied / Verbraucher nicht zu,
33.3.1. wenn er selbst die geschäftliche Verbindung mit dem Dienstleister oder dessen Beauftragten zwecks Schließung dieses Vertrages angebahnt hat
33.3.2. wenn dem Zustandekommen des Vertrages keine Besprechung zwischen den Beteiligten oder ihren Beauftragten vorangegangen ist oder
33.3.3. Der Rücktritt bedarf zu seiner Rechtswirksamkeit der Schriftform. Es genügt, wenn der Verbraucher ein Schriftstück, dass seine Vertragserklärung oder die des Dienstleister enthält, dem Unternehmer oder dessen Beauftragten, der an der Vertragsverhandlung mitgewirkt hat, mit einem Vermerk zurückstellt, der erkennen lässt, dass der Verbraucher das Zustandekommen oder die Aufrechterhaltung des Vertrages ablehnt.
33.3.4. Es genügt, wenn die Erklärung innerhalb der eingangs genannten Rücktrittsfrist abgesendet wird.
33.3.5. Hinweise für Verbraucher gem. § 5 e. KSchG
(1) Der Verbraucher kann von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung bis zum Ablauf der in Abs. 2 und 3 genannten Fristen zurücktreten. Es genügt wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.
(2) Die Rücktrittsfrist beträgt 7 Werktage, wobei der Samstag, Sonntag, Feiertag nicht als Werktag zählt. Sie beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag ihres Einganges beim Verbraucher, bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses.
(3) Ist der Dienstleister seiner Informationspflicht nach § 5d Abs. 1 und 2 KSchG nicht nachgekommen, so beträgt die Rücktrittsfrist drei Monate ab den in Abs. 2 genannten Zeitpunkten. Kommt der Dienstleister seiner Informationspflicht innerhalb dieser Fristen nach, so beginnt mit dem Zeitpunkt der Übermittlung der Informationen durch den Dienstleister die in Abs. 2 genannte Frist zur Ausübung des Rücktrittsrechtes. (Auf die Unzulässigkeit des Rücktrittsrechtes gem § 5 f leg.cit. wird hingewiesen.)
Achtung: Inserate, die in Anrechnung auf ein Guthaben aufgegeben wurden, sind vom Rücktrittsrecht nicht umfasst. Das Rücktrittsrecht ist ebenso ausgeschlossen, wenn Inserate in unmittelbarer Folge der Buchung, jedenfalls aber binnen 7 Werktagen freigeschaltet werden.
Das Mitglied kann sein Inserat (bzw. Zusatzoption, Service, etc.) jederzeit auch vor Ablauf der vereinbarten Zeit deaktivieren. Dies bedeutet keinen Rücktritt im Sinne des KSchG. Das Mitglied bleibt in diesem Fall zur Zahlung der vollen Vergütung verpflichtet.
33.3.4. Kündigung des Vertrags bei Selbstregistrierung Verträge auf Grundlage dieser AGB können durch den Mitglied jederzeit durch Löschen des Accounts beendet werden. Der Dienstleisterist berechtigt, den Vertrag jederzeit aus wichtigem Grund aufzulösen (außerordentliche Kündigung). Wichtige Gründe sind insbesondere Punkt in 11,12,13 genannten Gründe. Eine ordentliche oder außerordentliche Kündigung durch den Mitglied muss schriftlich erfolgen, E-Mail in PDF genügt. Im Fall eines E-Mails gilt die Kündigung jedoch erst mit Erhalt einer schriftlichen Kündigungsbestätigung durch Dienstleister als zugegangen.
34. Stornierung durch W-Mitglied des Vertrag
34.1. W-Mitglieder sind bemüht, die vereinbarte vertragliche Leistung nach bestem Willen und zur vollsten Zufriedenheit des M-Mitgliedes zu erfüllen.
34.2. Im Fall, dass das gebuchte W-Mitglied aus wichtigem Grund – Krankheit, Unfall, wichtige familiäre Hindernisse (Krankheit oder Tod eines Angehörigen) – den Termin nicht wahrnehmen kann, wird es in den fall keinen ersatz geben. Das M- Mitglied hat das Recht diesen Ersatz abzulehnen. In diesem Fall erlöschen sämtliche gegenseitigen Ansprüche auf die eigentliche Leistung, das heißt, dass der M-Mitglied keine Ersatzansprüche an W-Mitglied richten kann, auch dann nicht, wenn z. B. Flugkosten, Zimmerreservierungen oder andere Kosten angefallen sind.
34.3. W-Mitglied selbst kann ohne Einhaltung einer Frist von der Dienstleistung zurücktreten, wenn die Erbringung der Dienstleistung nachhaltig durch den M-Mitglied gestört wird. Das betrifft vor allem Fälle wie Trunkenheit durch Alkohol oder Drogen, Gewalt, Erzwingung nicht vereinbarter Leistungen und ein ungepflegtes Äußeres. Das Gleiche trifft zu, wenn der M-Mitglied sich in starkem Maße vertragswidrig verhält. Hier insbesondere wenn er den vereinbarten Treffpunkt oder den vereinbarten Ort der Dienstleistung (Hotel) ohne Rücksprache mit der W-Mitglied wechselt, wenn eine Verspätung von mehr als 30 Minuten vorliegt, wenn geforderte Zahlungen durch den M-Mitglied nicht fristgerecht geleistet wurden.
34.4. In diesen Fällen hat der M-Mitglied gegenüber WomenProtectors und auch W-Mitglied keinerlei Schadensersatzforderungen. W-Mitglied behält sich vor, im Falle, dass der M-Mitglied bereits eine Anzahlung geleistet hat, diese Anzahlung als Ersatz eigener Aufwendungen einzubehalten.
34.5. W-Mitglied kann jederzeit wegen Hinderung der Dienstleistung aufgrund von Einflüssen von höherer Gewalt vom Vertrag zurücktreten. Dieses Recht steht auch dem M-Mitglied zu. Zu Fällen der höheren Gewalt gehören hier insbesondere Streiks, Naturereignisse usw.
34.6. W-Mitglied zahlt etwaig geleistete Anzahlungen unverzüglich an den M-Mitglied zurück, ist jedoch berechtigt, für die erbrachten oder noch zwingend zu erbringenden Dienstleistungen eine angemessene Entschädigung zu verlangen.
34b. Stornierung durch Diamond Mitglied des Vertrags
34b.1. Diamond Mitglied sind bemüht, die vereinbarte vertragliche Leistung nach bestem Willen und zur vollsten Zufriedenheit des M-Mitgliedes zu erfüllen.
34b.2. Im Fall, dass das gebuchte bei Diamond Mitglied aus wichtigem Grund – Krankheit, Unfall, wichtige familiäre Hindernisse (Krankheit oder Tod eines Angehörigen) – den Termin nicht wahrnehmen kann, wird das bei Diamond Mitglied oder der Women-Protector einen ersatz finden oder einen anderen Termin vereinabren. Das M- Mitglied hat das Recht diesen Ersatz abzulehnen. In diesem Fall erlöschen sämtliche gegenseitigen Ansprüche auf die eigentliche Leistung, das heißt, dass der M-Mitglied keine Ersatzansprüche an bei Diamond Mitglied oder an den Women Protector richten kann, auch dann nicht, wenn z. B. Flugkosten, Zimmerreservierungen oder andere Kosten angefallen sind.
34b.3. Bei Diamond Mitglied selbst kann ohne Einhaltung einer Frist von der Dienstleistung zurücktreten, in Vereinbarung mit dem Women Protector, wenn die Erbringung der Dienstleistung nachhaltig durch den M-Mitglied gestört wird. Das betrifft vor allem Fälle wie Trunkenheit durch Alkohol oder Drogen, Gewalt, Erzwingung nicht vereinbarter Leistungen und ein ungepflegtes Äußeres. Das Gleiche trifft zu, wenn der M-Mitglied sich in starkem Maße vertragswidrig verhält. Hier insbesondere wenn er den vereinbarten Treffpunkt oder den vereinbarten Ort der Dienstleistung (Hotel) ohne Rücksprache mit der bei Diamond Mitglied und dem Women Protector wechselt, wenn eine Verspätung von mehr als 30 Minuten vorliegt, wenn geforderte Zahlungen durch den M-Mitglied nicht fristgerecht geleistet wurden.
34b.3.1. Der Women Protector ist jederzeit für das Diamond Mitglied als Schutz egal in welcher Situation Erreichbar und behilflich.
34b.3.2. Der Women Protector nimmt sich das recht jederzeit eine Dritte Person als Schutz für das Diamond Mitglied zu beauftragen, Bereit zustellen
34b.4. In diesen Fällen hat der M-Mitglied gegenüber WomenProtectors und auch bei Diamond Mitglied keinerlei Schadensersatzforderungen. Das Diamond Mitglied wie auch der Women Protector behält sich vor, im Falle, dass der M-Mitglied bereits eine Anzahlung geleistet hat, diese Anzahlung als Ersatz eigener Aufwendungen einzubehalten.
34b.5. Das Diamond Mitglied kann jederzeit wegen Hinderung der Dienstleistung aufgrund von Einflüssen von höherer Gewalt vom Vertrag zurücktreten. Dieses Recht steht auch dem M-Mitglied zu. Zu Fällen der höheren Gewalt gehören hier insbesondere Streiks, Naturereignisse usw.
34b.6. Das Diamond Mitglied zahlt etwaig geleistete Anzahlungen unverzüglich an den M-Mitglied zurück, jedoch ist der Women Protector berechtigt bei M-Mitglied, für die erbrachten oder noch zwingend zu erbringenden Dienstleistungen eine angemessene Entschädigung zu verlangen.
35. AGB Schlussbestimmungen
35.1. Geheimhaltung: Informationen, Daten, Unterlagen, Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, Ideen, Know-How, Codes etc. (kurz „Informationen“), die dem Mitglied im Rahmen der Geschäftsbeziehung zu women-protectors bekannt werden, unterliegen – unabhängig auf welchem Weg diese zugegangen sind (elektronisch, print, etc.) der strengen Vertraulichkeit. Ausgenommen sind solche Informationen, die bereits allgemein öffentlich bekannt oder sonst öffentlich zugänglich sind oder ausdrücklich von women-protectors als nicht vertraulich bezeichnet werden. Dem Mitglied ist es daher untersagt, vertrauliche Informationen selbst außerhalb des Vertragszweckes zu nutzen, noch diese Dritten unberechtigt zur Verfügung zu stellen. Die Vertraulichkeit gilt auch nach einer allfälligen Vertragsbeendigung als vereinbart. Speicherung, Übermittlung, Sendung und Wieder- bzw. Weitergabe der Inhalte ist ohne schriftliche Genehmigung ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen werden unverzüglich und mit aller Schärfe strafrechtlich verfolgt
35.2. Rechtsnachfolge Alle Rechte und Pflichten sind auf Rechtsnachfolger (Einzel-, Gesamtrechtsnachfolge) zu überbinden. Die Weitergabe von Rechten und Pflichten an Dritte ist dem Kunden ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung von willhaben nicht gestattet
35.3. Schriftform Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Allfällige Änderungen und Ergänzungen im Zuge des Internetdienstes mit willhaben abgeschlossener Vereinbarungen bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für Nebenabreden und Zusicherungen sowie nachträgliche Vertragsänderungen, wie auch das Abgehen von Schriftformerfordernis.
35.4. Salvatorische Klausel Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen lässt die Geltung der übrigen Bestimmungen der AGB unberührt und tritt an die Stelle der unwirksamen Klausel eine wirksame Klausel die ersterer nach deren Sinn und Zweck wirtschaftlich und rechtlich am nächsten kommt. Dies gilt sinngemäß auch für den Fall einer Lücke in den Bestimmungen.
35.5. Gerichtsstand und anwendbares Recht Auf alle Rechtsverhältnisse zwischen women-protectors und den Mitglied des Dienstes findet österreichisches Recht unter Ausschluss von Verweisnormen des IPR bzw. des UN-Kaufrechtsübereinkommens Anwendung. Erfüllungsort ist der Sitz von women-protectors. Sofern zwingende Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes nicht entgegenstehen, gilt das sachlich in Betracht kommende Gericht für Wien vereinbart.
35.6. Für sämtliche Aufträge gilt österreichisches Recht, Gerichtsstand ist Wien.
35.7. Mit einer Buchung erklären Sie, dass Sie diese unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen haben und mit ihnen einverstanden sind.
35.8. Mündliche Absprachen in allen Punkten dieser AGB haben keinerlei Gültigkeit und können von uns nicht akzeptiert werden.
35.9. Der Dienstleister ist berechtigt, diese AGB einseitig zu ändern, soweit dies zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist (z.B. bei Änderungen der Gesetze oder Rechtsprechung Steuerrecht etc.).
35.10. Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
35.11. Anfragen können an das Support-Team des Dienstleisters gerichtet werden: office a women-protectors.com